01.02.2019 21:27

"Wann fühlst du dich lebendig?"

Von Dr. Karin Uphoff, Leiterin connectuu GmbH und Lehrbeauftragte, Gründerin der Initiative heartleaders

Hinweis: Diese Pressemeldung ist zur freien Verfügung - wir freuen uns über Verwendungshinweise. Hier Word-Datei als Download

Wann fühlst du dich lebendig?

Aus welchem Antrieb heraus mache ich Dinge? Es mag seltsam klingen, aber: Ich finde das gar nicht immer so leicht zu erkennen.
Begeisterung? Getriebenheit? Mein oberflächlich empfundenes „Körpergefühl“ ist zunächst einmal ähnlich: leichte innere Spannung, kribbelig, erhöhte Wachsamkeit, ich nehme mich als leistungsfähig wahr. Manchmal denke ich, ich sei freudig erregt – und merke dann erst an der Reaktion meiner Mitmenschen, dass ich eher getrieben bin. Z. B. weil sie sich irgendwie gedrängt und gepuscht fühlen.
Wann also bin ich begeistert – und wann getrieben beim Tun? Was treibt mich an? Das schauen wir uns einmal näher an.

Reflexions-Fragen
Wann spürst du Getriebenheit? Was machst du aus dem Bedürfnis nach Erfolg, Geldverdienen, Bewunderung, Bestätigung, Geliebtwerden, Wichtigsein? Kannst du diese Spannung unterscheiden von dem Gefühl der „freudigen“ Spannung, wenn du begeistert bist?

Was machst du aus Pflichtgefühl? Wie viel Dankbarkeit oder Bedeutsamkeit erwartest du im Gegenzug? Bist du ärgerlich, enttäuscht, beleidigt, wenn diese „Belohnung“ ausbleibt?

Oder ist es manchmal auch Angst? Wovor hast du Angst? Wirst du tatsächlich von außen unter Druck gesetzt, wird Angst erzeugt? Oder entsteht sie in dir selbst? Fürchtest du zu versagen, nicht gut genug zu sein, Fehler zu machen?

Wann fühlst du dich lebendig?
Wann spürst du Leichtigkeit, Neugier, Wohlwollen bei dem, was du tust? Wie kannst du das (noch viel mehr) in dein Leben und in die Arbeit holen? Was brauchst du dafür?

Wie sieht ein Leben, wie sieht das Arbeiten aus, bei dem du freudig energiegeladen bist?
Wie sieht der MENSCH aus, der so lebt und arbeitet, dass er dabei freudig ist? Und wenn du diesen Menschen mit dir vergleichst: Was müsstest du ändern? Wozu musst du nein sagen?

Und auch: Wozu musst du aus vollem Herzen JA sagen? Was genau soll in deinem Leben sein? Was hilft dir, das konsequent zu verfolgen und durchzuziehen? Was gibt dir Energie, holt dich aus der verführerischen Komfortzone? Welche Rituale, welche Zukunftsbilder, welche Menschen stärken dich dabei?

„Ob nun aus Begeisterung oder aus Getriebenheit… Hauptsache ist doch, dass ich ins Tun komme und Leistung bringe.“
Ein nachvollziehbarer Gedanke, oder? Könnte man so sehen. Wenn nicht…. Ja, wenn nicht der Preis für Getriebenheit langfristig sehr hoch wäre. Sowohl für uns persönlich als auch für das Team, das Unternehmen.

Getriebenheit…
…hilft, unangenehme Gefühle wie Angst oder Einsamkeit wegzudrücken. Ich kann aber Gefühle nicht selektiv einfrieren. Mit den unangenehmen sperre ich gleichzeitig immer auch die guten Gefühle weg. Also Leichtigkeit, das Kind in mir, den/die Abenteuer*in, Genießer*in, Träumer*in. Fröhlichsein, Lebensfreude.
Wenn ich getrieben bin, beobachte ich das Umfeld kritisch. Bin eher auf Abwehr als auf Aufnahme ausgerichtet. Bleibe auf Abstand. Empfinde die Welt leicht bedrohlich. Treibe andere an, habe Erwartungen an sie. Neige zu Tunnelblick

Begeisterung…
… hingegen öffnet mir das Herz. Ich betrachte mein Umfeld mit Wohlwollen. Bin neugierig. Offen für Anregungen. Die Welt wirkt freundlich. Statt anzutreiben, ziehe sie mit. Begeisterung macht kreativ, neugierig. Verbindet Menschen. Zaubert ihnen ein Lächeln aufs Gesicht. Wirkt attraktiv auf Kund*innen. Lässt uns als Team engagiert, wohlwollend, optimistisch sein.
Eben: Lebendig!
Was brauchst DU dafür?



"Fotomaterial für Medien:

 

- Postkarte: Es gibt auch eine Postkarte zum Thema - in gedruckter Form und als e-card (http://am-dritten.de/bestellen).

 

 

 

 

- QR-Code: Hier geht’s zum Tag der Wertschätzung (www.am-dritten.de)

 

 

 

 

Workshops

Wie können wir in unseren Unternehmen ein Klima schaffen, in dem Neugier und Kreativität gedeihen? Wie werden Teams zu Dreamteams? Welche Skills brauchen Führungskräfte für den Weg in die Zukunft? Was heißt das: "Führung mit Herz und Haltung"? Wie können wir Klarheit für uns gewinnen, wie unsere innere Haltung stärken?

Damit beschäftigen wir uns in unserem Workshop "Führen mit Klarheit".

>>  Zu den Workshops


Wie denken Sie über dieses Thema? Als heartleaders möchten wir zu Diskussion und Reflexion anregen. Jeder von uns veröffentlichte Fachartikel leistet dazu einen wichtigen Beitrag, auch wenn sein Inhalt nicht die Meinung der Redaktion widerspiegeln sollte. Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen an post@heartleaders.de

Mitmachen

Jede starke Idee braucht MENSCHEN.

Ein neuer Weg entsteht dadurch, dass jemand vorangeht. Je mehr sich beteiligen, desto größer ist die Signalwirkung für die anderen. Werden doch auch Sie Kooperationspartner oder Förderer von heartleaders! » Jetzt mitmachen.